Chratten Integration.
Arbeit, Tagesstruktur und Wohnen
im Focus

 

Das Angebot Chratten Integration bietet Menschen mit einer Abhängigkeitserkrankung, die keine vollumfängliche Therapie machen wollen oder können, mit seinem modularen Aufbau die Möglichkeit, sich neu in die Gesellschaft zu integrieren.

 

In der ersten Phase gibt die Abgeschiedenheit des Chrattens den nötigen Schutz für das eigene Zurechtfinden. Zuerst werden Wohn- und Arbeitskompetenzen eingeübt. In einer späteren Phase bieten unsere Wohnungen in Breitenbach die Möglichkeit, sich mit der nötigen Distanz zur Stadt in einem grösseren Umfeld Wohnkompetenzen anzueignen.

 

Im Chratten wohnen, extern arbeiten

Unser Haus auf dem Chratten ist zwar abgeschieden, aber nicht abgeschottet. Darum können Klientinnen und Klienten von hier aus mit einem Arbeitsintegrationsprozess beginnen. Beispielsweise indem sie eine Lehre beginnen oder eine Arbeitsstelle annehmen, die in der näheren Umgebung angeboten werden. 

Der grosse Aufenthalts- und Esssaal

Tiergestützte Therapie mit den Eselstuten
Olivia und Helvetia

 

 

 

Gut vernetzt im Gewerbe

Die Stiftung Sucht ermöglicht den Klientinnen und Klienten dank ihrer guten Vernetzung im Gewerbe von Breitenbach und Umgebung einen einfachen Zugang zu potentiellen Arbeitsplätzen.

 

Ein Angebot von vier Modulen

Diese Module stehen zur Auswahl, sie können je nach Bedarf frei kombiniert werden:

Zielgruppe

Das Angebot Chratten Integration richtet sich an Menschen mit einer Abhängigkeitserkrankung gepaart mit einer psychischen Erkrankung und/oder einer kognitiven Beeinträchtigung. Menschen, die sich wieder in die Gesellschaft integrieren möchten – den Weg zurück in die Gesellschaft finden.